Wie ich schon Eingangs erwähnt habe, lassen sich viele Modellbauer davon abschrecken, wenn im Bausatz Teile verbogen sind. In den einschlägigen Zeitschriften wird immer wieder erwähnt, dass man mit warmen Wasser oder einem Fön die Bauteile wieder gerade biegen kann. Ich habe doch ein wenig länger gebraucht um diese Methoden einmal wirklich zu testen. Von der Wassermethode bin ich abgekommen, weil ich mit einem Fön irgendwie besser zurecht komme. Ich verwende hierfür einen ganz normalen Haushaltsfön.

Dies ist das Modell eines Panzertransporters Berliet GPE4 der Fa. Adzimut. Ein richtig schöner Bausatz, wenn nicht die Brücke verzogen wäre. Mit kaltem biegen ist da nicht viel zu gewinnen. Selbst wenn man die Haltekonstruktion mit Stiften versieht, die Brücke bleibt verzogen.

 
 
Auf diesem Bild ist der Verzug sehr gut zu sehen.
   
Seitenansicht der Brücke. Der Verzug beträgt mehr als zwei Zentimeter.
   
Dies ist der besagte Fön. Ich möchte damit nur zeigen, dass es nicht unbedingt die
Heißluftpistole aus dem Fachhandel/Baumarkt sein muß.
   
Der obere Teil der Brücke wird nun erwärmt. Dazu reicht schon die Stufe 1 aus.
   
Die Seiten bitte nicht vergessen
 .  
Und auch die Unterseite bekommt ihre Wärme ab.
   
Bei der Brücke war der Punkt der richtigen Temperatur leicht zu erkennen. Die Brücke
ließ sich sehr leicht in die richtige Position drücken. (Ohne Gewalt). Nachdem die
endgültige Form erreicht war, wurde die Brücke von mir unter kaltes Wasser gehalten,
damit sie sich nicht wieder verformt.
   
Jetzt ist die Brücke fertig zum Einbau. Gerade wie sie sein soll. Die ganze Aktion hat
gerade mal 10 Minuten gedauert.
   

Herr Florian Seifert gab uns noch folgenden Tipp:

Grossflächige Teile, die sich stark verwunden haben, oder auch Teile, die gebogen werden müssen, legt er bei ca. 60 °C in den Backofen, da dieser eine relativ gleichmässige Wärmezufuhl gewährleistet. Je nach Materialstärke sollte man hierbei mit der Temperatur etwas herumexpertimentieren, jedoch immer darauf achten, dass die Bauteile nicht zu weich werden (je nach Verwendungszweck).

Wenn er die weichen Teile dann positioniert oder zurückgebogen hat, taucht er diese erst in handwarmes Wasser, danach in kaltes Wasser, um Spannungsrisse zu vermeiden.